Theater

„Das Theater bildet mehr als ein dickes Buch!“ (Voltaire)

 

Das Theaterspiel hat am Gymnasium eine lange Tradition. Kinder und Jugendliche wechseln die Rolle, schlüpfen in ein anderes Ich, bringen vielleicht bisher unentdeckte Talente zum Vorschein und brillieren auf den Brettern, die ihre innere Welt verändern.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Schülerinnen und Schülern Gelegenheiten zu bieten, wo sie sich ausprobieren und ihrer Sehnsucht nach Spiel und Veränderung Raum geben können.

Mehrere Aufführungen im Schuljahr bereichern das schulische Leben am OHG.

Theater-AG: Mittel- und Oberstufe (8. Kl. bis K2)

Die Theater-AG am OHG steht allen Schülerinnen und Schülern offen und lebt von der Kultur der Beteiligung: Es gibt kein Casting, die Stücke werden in Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Schülern besprochen und wurden in den letzten beiden Jahren sogar von Schülerinnen und Schülern verfasst!

Probe ist einmal wöchentlich in den Mittags-Pausen und an ausgewählten Samstagen - was für das Gelingen einer Produktion unerlässlich ist - eine Woche vor der Aufführung intensiv ganztags.

Die AG ist eine andere Form des Unterrichts - und lebt von der Spielfreude, auch vom Spaß an der Sache, vom gegenseitigen Nehmen und Geben, von der positiven und offenen Grundhaltung aller - und vom absolut notwendigen Grundvertrauen, dass am Ende alles gut gehen wird.

Dadurch, dass seit einigen Jahren immer wieder Mitglieder der Theater-AG als Leiter der Unterstufen-AG tätig waren, können wir uns jedes Jahr über neue Mitglieder freuen. Zu Beginn jedes Schuljahres - in diesem Jahr auch noch im Dezember - können Schülerinnen und Schüler neu beitreten!

 

So gelangen in der Vergangenheit folgende Produktionen:

  • 2007/08 Shakespeare, "Macbeth"
  • 2008/09 Dürrenmatt, "Romulus der Große"
  • 2009/10 Goldoni, "Diener zweier Herren"
  • 2010/11 Shakespeare, "König Lear"
  • 2010 (Eigenproduktion): "200 Jahre Geburtstag von Chopin/ Schumann" (Drehbuch und Schauspieler der Theater-AG des OHG mit musikalischen Beiträgen der Musikschule Tuttlingen)
  • 2011/12 Volker Ludwig, "Linie 1" in Kooperation mit der Schulband (Hr. Reif); schulintern
  • 2012/13 Shakespeare/ Zimmer: "Othello steht im Sturm"
  • 2013/14
    • "Linie 1" in Kooperation mit Schulchor der Gymnasien,  der Stadt Tuttlingen (Jugendmusikschule, Jugendkunstschule, Partnerschaftskommission mit Bex (CH) in der Stadthalle)
    • Shakespeare, "Sommernachtstraum"
    • "Moderation des Schuljahresabschlusskonzerts"
  • 2014/15 Shakespeares "Romeo und Julia"
  • 2015/16 Eigenproduktion "Immertreu": Eine Revue aus den Zwanziger Jahren
  • 2016/17
    • Eigenproduktion in Koproduktion mit IKG/ JKS/ JMS; Regie Martin Sturm: "Um jeden Preis" - Die 20er Jahre Revue: 19.11.2016
    • 20./21. Mai 2017: Aufführung der Theater-AG