Theater

„Das Theater bildet mehr als ein dickes Buch!“ (Voltaire)

 

Das Theaterspiel hat am Gymnasium eine lange Tradition. Kinder und Jugendliche wechseln die Rolle, schlüpfen in ein anderes Ich, bringen vielleicht bisher unentdeckte Talente zum Vorschein und brillieren auf den Brettern, die ihre innere Welt verändern.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Schülerinnen und Schülern Gelegenheiten zu bieten, wo sie sich ausprobieren und ihrer Sehnsucht nach Spiel und Veränderung Raum geben können.

Mehrere Aufführungen im Schuljahr bereichern das schulische Leben am OHG.

Literatur und Theater

Literatur und Theater ist seit 2012 ein reguläres Schulfach des Wahlpflichtbereichs, bei dem die theaterpraktische Arbeit im Zentrum des Unterrichts steht.

Laut Schulcurriculum präsentiert die Kursstufe 1 am Ende des ersten Halbjahres ihr neu erworbenes Grundwissen im Rahmen einer Eigenproduktion; dieses Jahr lautet der Arbeitstitel „Leiten“.
In der Kursstufe 2 steht - neben der Vorbereitung auf die Präsentationsprüfung -  ein klassisches oder zeitgenössisches Werk auf dem Programm, das am Ende des vierten Kurshalbjahres aufgeführt wird.

Kursübergreifend läuft die Arbeit in den jeweiligen Probenwochen ab: Die Älteren coachen die Kursstufe 1 für ihre Eigenproduktion, während die Jüngeren Maske, Soufflieren, Licht und Musik bei der Aufführung der Kursstufe 2 übernehmen.

Auf diese Weise wird an unserer Schule ein Stück Theaterkultur weitergegeben, - geprägt von Spielfreude, Konzentration und Achtsamkeit.