Sport

Wir sind der Überzeugung, dass sich Bewegung als wichtiges und durchgängiges schulisches Element sehr positiv auf den „Geist“, also die intellektuelle Leistungsfähigkeit und Konzentration, wie auch auf die „Seele“, also die emotionale Verfassung, eines Kindes auswirkt. Deswegen ist Bewegung ein zentraler Bestandteil unseres pädagogischen Angebotes (siehe WSB). Als ein Gymnasium mit Sportprofil bieten wir zahlreiche breitensportlich angelegte Gelegenheiten. Unsere Schüler nehmen an diversen schulischen und außerschulischen Sportveranstaltungen teil. Das Profilfach Sport von Klasse 8 bis 10 erfreut sich großer Beliebtheit.

 

 

Wintersporttag

Jedes Jahr (Wunschtermin ist der Mittwoch vor der Fastnachtspause) führt das OHG seinen Wintersporttag durch.

Wiederbelebt wurde diese Veranstaltung im Jahre 2004, nachdem sich die SMV für einen solchen Tag stark gemacht hatte. Im Gegenzug musste sich die Schülerschaft verpflichten, ihren Beitrag zu diesem Tag zu leisten.

Die Schülerinnen und Schüler können wählen zwischen alpinem Skifahren und Snowboarden im Silvretta-Nova-Gebiet (30 € - 35 €), alpinem Rodeln (25 € - 30 €) in Innerlaternz, Schlittschuhlaufen in Schwenningen (8 € - 10 €) und Wandern rund um Tuttlingen, wobei letzteres die kostenfreie Aktivität darstellt.

Aktuell entscheiden sich jeweils zwischen 250 – 300 Schülerinnen und Schüler für die ersten drei Aktivitäten und rund 100 Schülerinnen und Schüler gehen wandern.

Skifahren und Snowboarden ist eine Ganztagesveranstaltung von 06:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr. Rodeln ist ebenfalls eine Ganztagesveranstaltung mit verkürzter Dauer (07:00 Uhr – 17:30 Uhr). Schlittschuhlaufen wird halbtags im Zweischicht- und Pendelbusbetrieb durchgeführt, um die Eisfläche nicht zu überfrachten. Wandern ist ebenfalls eine Halbtagsveranstaltung von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Beim Skifahren und Snowboarden werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-7 von älteren Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 10-12 in Kleingruppen zwischen 5-7 Personen im Zweierteam entweder ganztägig oder in zwei Halbtagesschichten betreut. Ganztagesbetreuer bezahlen für den Tag nichts, Halbtagesbetreuer 60% des ursprünglichen Preises. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8-12 dürfen frei fahren, müssen jedoch immer in mindestens Dreiergruppen unterwegs sein.

Die Bereitschaft der älteren Schülerschaft zur Betreuung der Unterstufe ist der Beitrag der Schülerschaft zu diesem Tag, ohne den diese Veranstaltung nicht stattfinden würde. Gleichzeitig stellt er den sozialen Kern eines erfolgreichen Miteinanders von jüngeren und älteren Schülerinnen und Schülern außerhalb des Schulalltages dar.

Darüber hinaus übernimmt die SMV die Gruppeneinteilung der Unterstüfler und hilft beim Geldeinzug. Die Gesamtorganisation (Anmeldeverfahren, Buchen der Busse, Ticketbestellung, Buseinteilung, Geldeinzug, Rückzahlungen, Informationsverbreitung, …) verbleibt in der Hand der Lehrerschaft.