Schüleraustausch

Der vielfältige Wissenserwerb in den gymnasialen Fächern muss baldmöglichst zur Anwendung kommen. Man lernt Sprachen, um zu kommunizieren, mit Menschen in anderen Ländern in Kontakt zu treten.

Es ist ein Privileg, bei ihnen wohnen und leben zu dürfen und so deren Land und Kultur kennen zu lernen. Menschliche Begegnungen sind der Schlüssel zur Welt! Deshalb auch die Idee des Schüleraustauschs – ein Geben und Nehmen!

Austausche, Sprachreisen und Studienfahrten finden am OHG von Klasse 7 bis zum Abitur statt. Auch wenn man nicht überall dabei sein kann, jede Reise ist eine wertvolle und persönlichkeitsbildende Erfahrung. 

Draguignan (Südfrankreich, Klasse 7)

Wie lernt man die französische Sprache und Kultur am Besten kennen ?

In Frankreich. Diese Möglichkeit bietet der Schüleraustausch mit Draguignan, einer einzigartigen Stadt in Südfrankreich. Draguignan liegt in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur und unterhält seit vielen Jahren eine Städtepartnerschaft mit unserer Schule.

Der Austausch richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe sieben. Zunächst besuchen die deutschen Schülerinnen und Schüler Draguignan, wo sie in einer Gastfamilie untergebracht werden. Danach kommen die französischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihren jeweiligen Austauschpartnern in die Familie.

Im Mittelpunkt des Austausches steht die Begegnung deutscher und französischer Partnerinnen und Partner. Die Schülerinnen und Schüler machen vielfältige Erfahrungen, indem sie das Land, die Kultur oder die französische Küche kennen lernen. Zudem begleiten sie ihre Austauschpartner in die Schule und nehmen am Unterricht teil.  Das Wochenende wird individuell von den Gastfamilien gestaltet. Weiterhin verbringen die Schülerinnen und Schüler Zeit während eines  gemeinsamen  Ganztagsausfluges wie zum Beispiel nach Sainte-Maxime oder  St. Tropez. Alle Teilnehmer haben Gelegenheit sich kennen zu lernen und Freundschaften über Landesgrenzen hinaus zu schließen. Weitere Programmpunkte sind Ausflüge nach Monaco, Nizza, Cannes oder Grasse sowie Besichtigungen provenzialischer Dörfer und Märkte. Auch die Besuche des Meeres-Themenparks Marineland in Antibes und des Erlebnis-Kletterparks in Flassans bieten tolle Erlebnisse.

Ziel dieses Austausches ist es, dass die Schülerinnen und Schüler die französische Sprache und Kultur ihres Unterrichtsfaches besser kennen lernen, wertvolle Erfahrungen machen sowie Freundschaften schließen können. Den Teilnehmern soll Französisch praxisnah über die Grenzen des Klassenzimmers hinaus vermittelt werden. 

Bex (französische Schweiz, Klasse 8)

Zweiwöchiger Schüleraustausch gemeinsam mit dem IKG mit Projektarbeit in der ersten Woche. Die zweite Woche sind Ferien vor Ort.

Die Schüler verbringen diese Woche allein in den Gastfamilien, ohne Betreuung. Am Ende des Aufenthalts werden sie von einem Lehrer abgeholt.

Tuttlinger in Bex: auf Grund der unterschiedlichen Herbstferientermine sind die dt. Schüler bereits Mitte Oktober in Bex.

Bellerins inTuttlingen: die Woche vor den Osterferien und die erste Osterferienwoche.