Betrifft eine Ihrer Fragen diese Bereiche:
Gibt es feste Betreuungszeiten?+

Nein, an Gymnasien gibt es keine festen Betreuungszeiten mehr wie in der Grundschule.

Dennoch ist Ihr Kind sozusagen rundum betreut und versorgt, sofern Sie dies wünschen und unser offenes Ganztagesangebot in Anspruch nehmen wollen.

Vormittags: Das Schulhaus öffnet um 7:15 Uhr, über die Wintermonate um 7:10 Uhr. Wer noch früher kommt, kann im warmen Aufenthaltsraum warten.

Anschließend garantieren wir eine Kernunterrichtszeit von der 2. bis zur 5. Stunde (8:15 – 11:45 Uhr). Ist eine Lehrkraft in der ersten Stunde überraschend krank, so werden die Kinder von einer Bereitschaftslehrkraft betreut. Sollte einmal die letzte Unterrichtsstunde am Vormittag oder der Nachmittagsunterricht nicht stattfinden, kann Ihr Kind dennoch bis 15 Uhr das offene Ganztagesangebot wahrnehmen und in betreuter Umgebung zu Mittag essen, Hausaufgaben erledigen, spielen, lesen, u.v.m.

 

 

Wo kann mein Kind zu Mittag essen?+

In der Schulmensa, die sich nur wenige Meter entfernt in der Mühlauhalle befindet. Von Montag bis Donnerstag werden täglich drei verschiedene Menüs angeboten. Die Vorbestellung des Mittagessens erfolgt entweder bequem online oder an einem Bestellterminal in der Schule noch bis 8:15 Uhr.

Link: https://www.essenbestellen.net/StadtTuttlingen/Tuttlingen/Vorbesteller/Default.aspx

In der Cafeteria im Haus der Schüler neben der Schule werden kleine Snacks und Getränke angeboten.

 

Ist es danach auch noch versorgt?+

Das offene Ganztagesangebot für die Kinder der Unterstufe (Kl. 5-7) im Haus der Schüler bietet von Montag bis Donnerstag über die Mittagszeit bis 15 Uhr verschiedene Angebote:

  • Hausaufgabenbetreuung: spontan oder nach Anmeldung in festen Kleingruppen
  • zahlreiche Aktivitäten, die von Jugendbegleitern organisiert und betreut werden
  • Leseecke in der Schülerbibliothek
  • Clubraum

Weitere Informationen: GANZTAGESANGEBOT

 

 

Wer kümmert sich noch um unser Kind?+

Klassenlehrer, Fachlehrer und die Damen des Sekretariats sind wichtige Ansprechpartner für Ihr Kind und helfen gerne weiter.

In der Unterstufe (5-7) übernehmen jeweils zwei Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe eine Patenschaft für eine Klasse. Sie sind ebenfalls Ansprechpartner auf Augenhöge, begleiten die Klasse bei Veranstaltungen, organisieren mit dem Klassenlehrer Feste und Ausflüge und helfen gerade am Anfang bei Startschwierigkeiten. Bei den schulischen Großveranstaltungen (z.B. dem Wintersporttag) übernehmen sie Verantwortung für die Jüngeren. Dieses Mit- und Füreinander ist uns sehr wichtig.

 

Und wenn es doch einmal Probleme gibt?+

In jeder schulischen Gemeinschaft kommt es auch zu Auseinandersetzungen und Reibereien. Wichtig ist uns, dass wir als verantwortliche Lehrerinnen und Lehrer von aufkommenden Problemen rechtzeitig Kenntnis haben, um angemessen reagieren zu können:

  • Bei kleineren Auseinandersetzungen kümmern sich die Paten um eine Lösung. Sie sind als Streitschlichter ausgebildet und können bei kleineren Konflikten vom Klassenlehrer eingesetzt werden.
  • Unsere Beratungslehrerin Bettina Mauch steht bei verschiedenen persönlichen Schwierigkeiten zur Verfügung.
  • Lena Wenzler ist die Schulsozialarbeiterin des Otto-Hahn-Gymnasiums.
  • Wenn in einer Klasse durch Ausgrenzung und Mobbing der gute Zusammenhalt und das Klima gefährdet sind, kümmern sich unsere ausgebildeten Mobbing-Interventionslehrkräfte in direkter Projektarbeit mit der ganzen Gruppe um gemeinsame Lösungen.